Wiedereröffnung Bahnstrecke

historische Dokumente zur Bahnlinie

Download
ca.660 Kb

Interessante Dokumente

- Auszug aus einer Arbeit zur Fichtelgebirgsbahn
-
Pressemitteilungen
-
Bilder zur Strecke

Am Sonntag den 5. Mai 2002 wurde im Rahmen einer Jungfernfahrt die Bahnlinie Bayreuth - Weidenberg als Teil der Gesamtstrecke Bayreuth - Warmensteinach wiedereröffnet. Diese Strecke war aufgrund jahrzehntelanger Versäumnisse in der Streckenentwicklung und Unterhaltung durch die Deutsche Bahn AG (Deutsche Bundesbahn) bereits durch die Deutsche Bahn AG stillgelegt worden.
Jahrelange Bemühungen der Anwohner und Politiker führten schließlich zum 1.Teilerfolg: Die Strecke wurde notdürftig saniert und nun bis Weidenberg wieder in Betrieb genommen.

Zur Jungfernfahrt war die Zugfahrt kostenlos und es wurde an den einzelnen Station die Wiedereröffnung gebührend gefeiert. Zahlreiche Prominenz war anwesend.

Döhlau, der erste längere Haltepunkt

Hier in Döhlau wurde im Rahmen des größeren Haltes quasi die Situation der 1.Eröffnung nachgestellt und darauf hingewiesen welche Hoffnungen vor 106 Jahren in die Bahnlinie gesetzt wurden.


In Untersteinach am Fuße der Königsheide wartete die Bevölkerung sogar mit einer Kapelle und einem Glücksschwein für den Zug und seine Zu(g)kunft auf.


Der Zug war restlos überfüllt. Man kann nur hoffen, daß der Zuspruch auch im täglichen Verkehr so bleibt.

In Weidenberg - der momentanen Endhaltestelle - der Linie war sozusagen ein großer Bahnhof bereitet.